Terrassenbelag – Fliesen, Naturstein, Holz und mehr

Terrassenbeläge sollten gut gewählt sein, denn sie sollen lanlebig, witterungsbeständig und pflegeleicht sein. Dann hält die Freude an der neuen Terrasse besonders lang. 

Die Vorbereitung

Die Vorbereitung des Terrassenbaus ist bei jedem Bodenbelag wichtig. Wenn eine Terrasse nicht fachgerecht gebaut wird, sieht sie aufgrund von Unterspülungen schnell uneben aus.

In der Regel muss der Untergrund eben und trocken sein, damit der Belag verlegt werden kann.

Terrassenbelag aus Stein

Terrassenbeläge aus Naturstein gewinnen im wahrsten Sinne wieder an Boden, waren sie doch eine Zeit lang hinter dem Holz- und WPC-Trend etwas ins Hintertreffen geraten.

Unterschiedlichste Farbgebungen, Texturen und Oberflächenzeichnungen machen die Entscheidung für einen Naturstein als Terrassenbelag schwer. Schieferplatten in charaktervollen Grautönen, mediterran angehauchte Travertinplatten, wertig wirkende Granitplatten und auch der Klassiker Marmor – sie alle kommen als Terrassenbeläge groß raus. 

Doch auch Klinker eignen sich hervorragend als Terrassenbelag, denn sie passen sich allen Terrassen an, sind pflegeleicht und können flach, hochkant oder seitlich stehend verlegt werden.

Besonders gut eignen sich auch Steinzeugfliesen aus einer hohen Verschleißgruppe als Terrassenbeläge. Denn sie sind frostsicher und besonders strapazierfähig.

Eine weitere gute Alternative als Belag für die Terrasse sind Betonsteine. Sie bestehen aus Zement, Sand, Kies und Wasser. Verschiedene Ausführungen, Formen und Farben lassen keine Wünsche offen.

Es gibt Verbundsteine und geometrische Formate, also quadratische, rechteckige oder sechseckige Pflastersteine aus Beton. Verbundsteine greifen beim Verlegen auf der Terrasse durch ihre gezackte Form exakt ineinander, sodass sie besonders hohen Belastungen standhalten.

  • Dieser Design-Boden für die Terrasse aus Beton ist ein wahrer Hingucker. Beton ist außerdem sehr langlebig. Foto: Epr/Marlux
  • Diese grauen Feinsteinzeugplatten wirken als Belag für die Terrasse modern und edel. Die Fliesen sind außerdem äußerst robust. Foto: Epr/Koll
  • Pflasterklinker ist ein dekorativer Bodenbelag für Terrassen. Er wirkt rustikal und gibt dem Boden Farbe. Foto: Epr/Vandersanden
  • Diese großformatigen Platten aus Beton geben Terrassen eine moderne Ausstrahlung. Foto: epr/Informationszentrum Beton
  • Schwarzer Schiefer ist ein besonderer Belag für Terrassen. Er bildet einen extravaganten Kontrast. Foto: Rathscheck Schiefer

Ein Tipp für Ihre Auswahlkriterien: Nutzen Sie vor der Entscheidung Gelegenheiten, die Terrassenbeläge barfuß zu begehen. Und dann hören Sie auf Ihr Gefühl, das trifft oft die besten Entscheidungen für Ihre Terrasse. Achten Sie dabei darauf keine polierten Oberflächen zu kaufen, denn solche Terrassenbeläge werden im feuchten Zustand sehr rutschig.