Skip to main content

Bonitätsprüfung – besser Bauunternehmen vorher prüfen

Steht ein Hausbau oder Hauskauf an, ist es wichtig, den Vertragspartner im Vorfeld genau unter die Lupe zu nehmen.

Bonität des Vertragspartners

Vor einer Investition in den Neubau und Kauf eines Hauses, sollte die finanzielle Lage des Vertragspartners geklärt und alle Eventualitäten abgewogen werden. Doch was ist, wenn versteckte Kosten auftauchen, das Bauunternehmen nicht in der Lage ist, die geforderten Aufgaben zu erledigen, oder die angedachte Immobilie nicht die versprochenen Mieter findet? Die Folge sind Zusatzkosten, fehlende Einnahmen und im schlimmsten Falle der eigene Ruin.

Als Bauherr oder Hauskäufer ist man kaum in der Lage, alle Situationen abzuwägen und es fehlt der Einblick in die Möglichkeiten, Vorgänge zu prüfen oder zu recherchieren. Hier ist der Profi gefragt.

Bonitätsprüfung als Aufgabe für einen Profi

Wird ein Bauunternehmen beauftragt, stehen für den Bauherren oder Käufer einer Immobilie häufig die anfallenden Kosten, die zur Umsetzung des Projektes nötig sind, im Vordergrund. Zusätzlich ist es möglich, online oder im Umfeld nach Erfahrungen mit dem Bauunternehmen zu suchen. Damit sind die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten jedoch ausgeschöpft. Mangelndes Wissen über weitere wichtige Punkte und vor allem die fehlenden Möglichkeiten, diese in Erfahrung zu bringen, binden jedem, der auf diesem Gebiet unerfahren ist, die Hände.

Profis wissen, worauf es ankommt. Sie sind für Privatpersonen sowie für kleine und große Unternehmen im Einsatz und ermitteln neben vielen Bereichen vor allem in der Bonitätsprüfung. Durch ihre langjährige Tätigkeit verfügen sie sowohl über ein hohes Potenzial an Fachwissen als auch über Erfahrungen in den damit verbundenen Ermittlungen. Dazu gehört auch die Erfahrung zu wissen, was zu einer professionellen Bonitätsprüfung gehört und welche Punkte für den Auftraggeber wichtig sind: Sei es die Frage nach den tatsächlichen Mieteinnahmen eines Wohnobjektes, die Überprüfung der beauftragten Firma oder Zahlungsfähigkeit einer einzelnen Person.

Bei einer solchen Bonitätsprüfung steht natürlich in erster Linie die finanzielle Lage der überprüften Person oder des Unternehmens im Vordergrund. Hierfür sind neben intensiven Ermittlungen auch das Zusammenspiel mit professionellen Informationsunternehmen nötig, die Auskünfte über Zahlungsmoral und bereits laufende Finanzierungen geben können. Diese Angaben müssen mit weiteren recherchierten Informationen kombiniert und ausgewertet werden, sodass sich ein Gesamteindruck der überprüften Person ergibt. Neben Recherchearbeit ist vor allem Erfahrung und fachliche Kompetenz nötig.

Bonitätsprüfung muss geltendes Recht beachten

Allein ein einfaches Interesse an Auskünften berechtigt nicht zur Ermittlung. Erst, wenn ein nachweisliches privates oder betriebliches Interesse zur Überprüfung oder der Bestätigung einer Sachlage vorliegt, das etwaige Folgeschäden minimiert oder vermeidet, dürfen detektivische Ermittlungen über eine Person oder ein Unternehmen angestellt werden. Die genauen Voraussetzungen sind hierfür gesetzlich geregelt. Ebenfalls festgelegt ist, welche Informationen gesammelt und an den Auftraggeber weitergegeben werden dürfen. Ermittelte Informationen, die nicht der Klärung des Sachverhalts dienlich sind, sind nicht nur vergebliche Arbeitsmühe und verursachen zusätzliche Kosten, sondern auch nicht gestattet und können rechtliche Folgen nach sich ziehen.

Alle Untersuchungen müssen strikt nach den Gesetzen des Landes ausgeführt werden, in dem die Untersuchung stattfindet. Also selbst, wenn Sie sich ein Urlaubsdomizil im Ausland kaufen möchten und berechtigtes Interesse an tiefgründigen Informationen über den Verkäufer oder die Immobilie nachweisen können, wird die Untersuchung nach den Gesetzen des Landes durchgeführt. Die korrekte und zielorientierte Arbeit einer Detektei erkennen Sie an geschultem Personal, Zertifizierungen und einer seriösen Arbeitsweise nach geltendem Recht.

Warum macht eine Bonitätsprüfung vor Investitionen Sinn?

Sie haben für Ihr Geld hart gearbeitet und möchten es – wenn möglich – wert steigernd in eine Immobilie anlegen? Dann sollten Sie sich absichern, damit die Investition nicht zu einem Reinfall wird.

Es gibt viele Gründe, warum die einst so freudigen Bauherren heute unverschuldet auf einem Trümmerhaufen und einem Berg von Schulden sitzen. Wer konnte denn ahnen, dass das beauftrage Bauunternehmen bereits bei der Auftragsannahme seinen Angestellten keinen Lohn mehr zahlen konnte und gar nicht mehr in der Lage war, das benötigte Arbeitsmaterial zu besorgen? Erahnen konnte das niemand, doch mit Recherchen wäre es nachweisbar gewesen. Eine einmalige Investition in eine Bonitätsprüfung hätte Aufschluss gegeben und den Schutt- und Schuldenberg erspart.

Dieses einfache Beispiel zeigt bereits, wie wichtig es ist, sich abzusichern und ist nur eines von vielen Fällen. Ebenso könnte es der Baupartner sein, bei dem Sie Zweifel haben, ob er sich das gemeinsam geplante Doppelhaus überhaupt leisten kann, oder der neue Mieter Ihrer Immobilie, der bereits zwei verwüstete Häuser und Mietschulden hinter sich gelassen hat.

Eine Bonitätsprüfung ist kein Ausspionieren von Personen oder Unternehmen. Sie wird diskret und nach dem geltenden Recht durchgeführt. Sie ist Ihre Sicherheit, dass Sie richtig investieren und am Ende nicht der Leidtragende sind. Daher haben Sie keine Bedenken, sich abzusichern. Es ist Ihre Investition, Ihr Geld und Ihr Recht. Sichern Sie sich vor der Investition ab – hinterher ist es zu spät.

Was Sie über Baukosten noch wissen sollten:

•  Was tun, wenn Hausbau Kosten steigen?
•  2021 die neue Förderung von Effizienzhäusern
•  Alles rund ums Grundstück
Häuser in jeder Preisklasse imHaus-Konfigurator

• zurück zur Übersicht Hausbau

News Neubau

Fertighaus auf Grundstück

Wer ein Haus baut, kann den Einzug kaum erwarten. Mit welcher Zeitspanne muss man rechnen?

Musterhaus "Liesl" von Regnauer Haus

Viele Menschen sehnen sich zurzeit nach einem Haus im Grünen.

Architekt zeichnet Grundriss

Grundrisse folgen immer ähnlichen Prinzipien. Diese bestimmen Größe, Zuschnitt und Abfolge der…