Dachfenster einfach austauschen oder nachträglich einbauen

Alte Häuser verfügen über alte oder gar keine Dachfenster. Im Rahmen einer Renovierung ist der Austausch oder nachträgliche Einbau von modernen Dachfenstern in vielerlei Hinsicht vorteilhaft.

Dachfenster spenden Licht im Dachgeschoss und sorgen somit für mehr Wohnqualität. Neben zusätzlichem Tageslicht bieten Dachfenster auch bessere Möglichkeiten, die Wohnung zu lüften, sodass die Qualität der Raumluft sich verbessert. 

Neben klassischen Dachfenstern gibt es zahlreiche weitere moderne Lichtlösungen für die Dachgeschosswohnung wie beispielsweise Lichtbänder, einen Dachbalkon oder großflächige Dachfenster. 

Alte Dachfenster austauschen

Tipp: Der richtige Partner

Sie suchen nach einem kompetenten Partner für den Dachfenstertausch?  ►Auf Velux können Sie sich verlassen Foto: Velux

Dachfenster, die älter als 20 Jahre sind, sollten wenn möglich ausgetauscht werden. Der Austausch ist bereits aufgrund von Dämmung und Energieeffizienz mehr als sinnvoll, jedoch können moderne Lichtlösungen auch für mehr Tageslicht sorgen. 

Nicht in jedem Fall handelt es sich um einen Komplett-Austausch. Der Dachfensterspezialist Velux bietet auch Teil-Lösungen an. Dabei wird anstatt eines Austausches des Fensters inklusive aller Dämm- und Anschlussprodukte nur das eigentliche Fensterelement erneuert.

Um mehr Tageslichtausbeute sowie eine bessere Luftzirkulation am Fenster zu erreichen, sollte neben dem Fenster auch gleich die Innenverkleidung ersetzt werden. „So können die Dachhandwerker auch die Anschlüsse entsprechend den Anforderungen des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) sicherstellen. Dies minimiert Wärmebrücken, verbessert die Dichtigkeit und sorgt so für niedrigere Heizkosten“, erklärt Oliver Steinfatt, Fensterexperte bei Velux. 

Durch die moderne Innenverkleidung, die oben waagerecht und unten senkrecht ausgeführt ist, wird der Lichteinfallswinkel am Dachfenster verändert. Dadurch gelangt mehr Tageslicht ins Innere der Dachgeschosswohnung und die Bewohner erhalten nebenbei mehr Kopffreiheit am Fenster. 

Die verbesserte Luftzirkulation sorgt außerdem dafür, dass aufsteigende Raumwärme am Fenster kondensierende Feuchtigkeit aufnimmt und somit die Tauwasserbildung verringert.

  • Bei alten Dachfenstern war die Innenverkleidung anders ausgeführt, was die Luftzirkulation hemmt. Außerdem verringert das Dachfenster die Kopffreiheit. Grafik: Velux
  • Das neu eingebaute Dachfenster bietet zahlreiche Vorteile. Neben größerem Lichteinfall und verbesserter Kopffreiheit wird auch die Tauwasserbildung verringert. Grafik: Velux

Für einen Komplett-Austausch kommen alle Fenster aus dem Standardsortiment in Frage. Grundsätzlich empfiehlt sich dabei eine Vergrößerung der Fensterfläche. Meist ist der bauliche Aufwand für die Vergrößerung verhältnismäßig gering, gleichzeitig steigert sich die Wohnqualität durch mehr Tageslicht enorm. In der Regel ist der Einbau eines größeren Fensters in etwa fünf Stunden erledigt. 

Selbstverständlich ist auch der Austausch alter Dachfenster als Teil-Lösung möglich. Dabei bleibt die Innenverkleidung erhalten, wodurch Fliesen oder Holzvertäfelungen im Inneren unbeschädigt bleiben und somit nicht erneuert werden müssen. Wer sich für eine Teil-Lösung entscheidet, der kann das Fenster nicht vergrößern. Die Wärmedämmung kann im Vergleich zum kompletten Austausch nur geringfügig verbessert werden.

  • Vorher: Vor dem Austausch des Dachfensters gelangt nur wenig Tageslicht ins Innere der Dachgeschosswohnung. Foto: Velux
  • Nachher: Durch den Einbau einer größeren Fensterfläche wirkt der Raum heller und freundlicher. Foto: Velux
  • Vorher: Der Arbeitsplatz wirkt dunkel und trist. Obwohl der Schreibtisch fast direkt unter dem Fenster platziert ist, wird zum Arbeiten fast immer zusätzlich künstliches Licht benötigt. Foto: Velux
  • Nachher: Dank der großen Dachflächenfenster lässt sich nun konzentriert am Schreibtisch arbeiten. Foto: Velux

Bei einem Teil-Austausch kommt es bei der Auswahl des neuen Fensters auf das alte Fenster an. Ist das alte Fenster von Velux, muss geprüft werden, ob dieses vor oder nach 1991 verbaut worden ist. Dies ist am Typenschild, das sich auf dem geöffneten Fensterflügel befindet, abzulesen. Beginnt der Code mit "V" ist das Fenster aus einer Baureihe vor 1991.

In diesem Fall können Modernisierer aus dem speziellen Austausch-Sortiment des Herstellers wählen. Neuere Fenster können gegen Modelle aus dem Standard-Sortiment ausgetauscht werden, da die Maße gleich sind. Das Sortiment umfasst Schwingfenster und Klapp-Schwing-Fenster aus Holz oder Kunststoff.

Falls das alte Fenster von einem anderen Hersteller ist, muss ein Fenster im Sondermaß zum Einsatz kommen. Dieses lässt sich mit Velux Eindeckrahmen in der Regel ohne aufwendige Anpassungen problemlos einbauen und schließt so exakt an die vorhandene Innenverkleidung an. Dabei gleicht ein Adapterrahmen mögliche Unterschiede in der Einbauhöhe aus. Um die passgenaue Produktion zu gewährleisten, muss das alte Fenster vorher vom Handwerker vermessen werden

Sie möchten keine Fenster austauschen, sondern nachträglich Dachfenster einbauen? – Alle Infos dazu finden Sie auf der nächsten Seite. 

News Renovierung