Skip to main content

Ebenerdig wohnen im Bungalow

Komfort, Barrierefreiheit und Naturverbundenheit: Bungalows bieten zahlreiche Vorteile auf nur einer Ebene. 

Ob aufgrund des Komforts, der Barrierefreiheit oder dem Gedanken ans Alter – ein Bungalow von Roth-Massivhaus bietet weit mehr als nur ebenerdiges Wohnen.

Große Tür- und Fensterfronten sorgen für einen direkten Bezug zur Natur und alle Räume lassen sich ganz nach Wunsch nebeneinander anordnen. Außerdem kann der Bungalow Grundriss als U, L oder Z angelegt werden.

Barrierefreier Komfort in jedem Alter

Nicht nur ältere Bauherren entscheiden sich zunehmend für den Komfort des ebenerdigen Wohnens. Auch junge Familie wissen es zu schätzen. Einer aktuellen Umfrage zufolge können sich etwa 70 Prozent der Deutschen für einen Bungalow begeistern. Rund ein Fünftel der Befragten sieht einen Bungalow sogar als ihr Traumhaus an.

Der Nachteil: Ein Bungalow benötigt oft mehr Grundfläche als ein klassisches zweigeschossiges Einfamilienhaus, wodurch die Suche nach einem geeigneten Grundstück unter Umständen erschwert wird.

Dass es sich dennoch lohnt, beweisen die Eheleute Becker – beide in den 80ern –, die mit Roth-Massivhaus ihren Bungalow-Traum verwirklichten.

Bungalows von Roth-Massivhaus

Roth-Massivhaus bietet interessierten Bauherren sieben verschiedene Bungalowmodelle:

  • Ahlbeck
  • Zingst
  • Usedom
  • Rerik 
  • Hiddensee
  • Poel
  • Milano

Alle erfüllen höchste Ansprüche in Sachen Wohngesundheit und Energieeffizienz. Zudem können die Modelle individualisiert werden. Beispielsweise ist die individuelle Anordnung der Räume und die Grundrissgestaltung nach Wunsch im Preis bereits inklusive.

Tipp: Bungalow Grundrisse

Sie interessieren sich für Bungalows? Wir haben zahlreiche Bungalow Grundrisse als Inspiration für Sie zusammengestellt. Zeichnung: Roth-Massivhaus

Die Beckers wählten das Bungalowmodell Usedom. Dass sich das Paar in hohem Alter für einen Neustart entschied, sorgte nicht nur bei Familie und Freunden für Erstaunen. Ihren Mut und ihre Entschlossenheit bewundert auch Enrico Roth, Geschäftsführer von Roth-Massivhaus.

„Bauherren in dem Alter haben wir tatsächlich nicht so oft. Umso genauer kennen sie ihre Bedürfnisse, wissen, was sie brauchen und machen dabei keinerlei Kompromisse.“ Damit bescherte das Paar dem Architekten und Planer so manche Herausforderung.

Zum Schluss rundum glücklich

Wolfgang Becker, der selbst Bauingenieur ist, wusste genau, was er wollte: einen Bungalow in Massivbauweise. Hinzu kamen Fensterläden, ein voll verglaster Giebel und eine Kathedraldecke im Wohnbereich.

Dazu sollte der Neubau energiesparend und wohngesund sein und natürlich den gewünschten altersgerechten Komfort bieten. Der geplante Bungalow mit fast 130 Quadratmetern Wohnfläche passte gedreht ideal auf das Eckgrundstück mit altem Baumbestand.

Dank Außenwänden aus Porenbetonsteinen in der Stärke von 36,5 Zentimetern erreicht der Neubau die Vorgaben der Energieeinsparverordnung sowie der KfW-Förderbank spielend. Das Energieeffizienzhaus 55 hat einen Jahresprimärenergiebedarf von lediglich 36,10 kwh/m2a.

Ein Kamin und eine Fußbodenheizung, die von einer Erdwärmepumpe gespeist wird, sorgen für optimales Wohlbefinden auch an kalten Tagen.

Komfort ohne Kompromisse

Die Innenräume des Bungalows sind offen gestaltet. Der Bezug zur Natur war dem Ehepaar besonders wichtig. Auf fast 50m2 befindet sich der offene Wohn-, Ess- und Kochbereich im kurzen Schenkel des Winkelbungalows.

Ein Luftraum gibt den Blick bis in den First auf die sichtbaren Holzbalken frei und unterstreicht damit die großzügige und offene Hausplanung. Der vollverglaste Giebel schafft eine harmonische Verbindung zwischen Innen- und Außenbereich.

Auch auf Bewegungsfreiheit wurde geachtet, sollte einer der Eheleute mal einen Rollstuhl benötigen. Deshalb ist der Zugang zur Terrasse ebenfalls schwellenlos und eine Rampe, die komplett ums Haus und bis zum Grundstückstor führt, bereits angelegt.

Der Grundriss

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Roth-Massivhaus. 

Meist geklickte Beiträge: 

Hier geht's zurück zur Startseite

Wohnen der Zukunft smartes Einfamilienhaus mit Garten

Wie werden wir in Zukunft wohnen? Antworten gaben Experten auf der BAU 2021.

Alarmanlage ABUS

Eine aktuelle Sicherheitsstudie bescheinigt Deutschland ein diffuses Sicherheitsgefühl.

Einfamilienhaus Baufritz

Der Bundesverband Deutscher Fertigbau startet mit einem starken "grünen Statement" ins neue Jahr.