Bungalow-Grundrisse auf einen Blick

Ein Bungalow ist ein Haus mit nur einer Ebene. Wir zeigen die Vor- und Nachteile sowie beispielhafte Grundrisse.

Bungalows entstanden in den Ländern der Südsee und verbreiteten sich von da aus. Seit den 1950er Jahren findet man sie auch in Deutschland. Die Besonderheit liegt darin, dass ein Bungalow ein Haus mit nur einer Etage ist. Die Dachform eines Bungalows ist meist ein Flachdach, seltener werden auch Walm- oder Zeltdächer sowie Satteldächer auf Bungalows verwirklicht.

Es gibt Bungalows in unterschiedlichen Grundrissformen. Solche in Buchstabenform nennt man auch Winkelbungalow. Es gibt sie in U-,L-,T- oder gar Z-Form.

Manche Bungalows besitzen einen Keller, der aber nicht als Wohnfläche genutzt wird. Er bietet zusätzlichen Stauraum, da ein Flachdach im Gegensatz zu klassischen Dächern keinen Stauraum im Spitzboden bietet.

Bungalows mit rund 100m2 Wohnfläche verfügen meist über zwei bis drei Zimmer (Schlafzimmer, (offene) Küche, Wohnzimmer, evtl. Ankleide) und eignen sich gut für Singles und Paare.

Familien mit Kindern benötigen zusätzliche Zimmer. Spätestens wenn der Nachwuchs ins Jugendalter kommt ist es mit dem Zimmer Teilen vorbei, weshalb man die Familienplanung unbedingt beim Hausbau berücksichtigen sollte. Ein Grundriss mit 120-150m2 Wohnfläche eignet sich gut für drei bis vier Personen, oder für Singles und Paare, die geräumiger wohnen möchten. Auch Gästezimmer lassen sich auf dieser Wohnfläche umsetzen.

Bungalows mit einer Wohnfläche von über 150m2 bieten viel Platz und werden meist von vier oder fünf Personen bewohnt. Bei einem solch großen Grundriss lassen sich problemlos persönliche Wünsche, wie ein privates Elternbad oder eine Ankleide realisieren. Die Anzahl der Zimmer ist variabel und kann nach den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen der Bauherren geplant werden. Wer weniger Zimmer braucht, kann beispielsweise den Wohn-/Essbereich besonders geräumig gestalten.

Vorteile eines Bungalows

  • Da Bungalows ebenerdig gebaut werden, kann man sie leicht barrierefrei gestalten. Somit eignen sie sich fürs Wohnen im Alter oder für körperlich eingeschränkte Personen.
  • Bungalows sind oftmals günstiger als andere Fertighäuser.
  • Typisch für Bungalows sind große Glasfronten. Somit sind die Räume lichtdurchflutet und transparent.
  • Beim Grundriss kann man alle Räume frei gestalten, da man keine weitere Etage berücksichtigen muss.

Nachteile eines Bungalows

  • Da die gesamte Wohnfläche auf einer Ebene liegt, muss das Grundstück eine ausreichende Größe haben. Dadurch können die Kosten sich erheblich erhöhen.
  • Durch das nahe Beieinander von Außen- und Innenbereich entstehen Mehrkosten bei der Wärmeisolierung.

114 Quadratmeter – SchwoererHaus Bungalow

  • Der Bungalow steht mitten im Grünen. Er wirkt auch dank der dekorativen Gestaltung des Gartens mediterran. Foto: SchwörerHaus
  • Im länglichen Anbau befindet sich der Wohnbereich. Foto: SchwörerHaus

Der Bungalow wurde statt mit einem Flachdach mit einem um 20 Grad geneigten Walmdach erbaut. Der Hauptteil des Hauses ist fast quadratisch. Hinzu kommt ein länglicher Anbau indem ein großzügiges Zimmer verwirklicht wurde. Der Bungalow ist unterkellert und entspricht dem KfW-Effizienzstandard 55.

Der Grundriss ist so aufgebaut, dass das Gästezimmer/Büro vom privaten Bereich des Hauses getrennt ist. Das Schlafzimmer mit Ankleide verfügt über ein privates Badezimmer. Der Koch-/Wohn- und Essbereich wurde offen gestaltet.

125 Quadratmeter – HufHaus Art 5 Bungalow

  • Dieser Bungalow verfügt über ausreichend PLatz für zwei bis drei Personen. Er wurde in moderner Fachwerkbauweise erbaut. Foto: HufHaus
  • Die große Glasfront bietet einen tollen Ausblick in den liebevoll angelegten Garten. Außerdem gelangt so ausreichend Tageslicht ins Innere. Foto: HufHaus
  • Der Eingangsbereich wurde weniger transparent gestaltet als die Gartenseite. Das sorgt für ausreichend Privatshphäre. Foto: HufHaus

Dieser Bungalow wurde nach den Wünschen der Bauherren individuell geplant. Er ist barrierefrei und somit auch für das Wohnen im Alter bestens geeignet. Außerdem war den Bauherren der Blick ins Grüne enorm wichtig. Deshalb wurde auf der Gartenseite eine große Glasfront realisiert.

Das Haus ist exakt quadratisch und verfügt über moderne Haustechnik wie eine Sole/Wasser-Wärmepumpe.

Der großzügige Bungalow verfügt über alle nötigen Zimmer. Neben einem geräumigen Wohn-/Essbereich entschieden sich die Bauherren für eine offen Küche. Außerdem gibt es zwei Schlafzimmer mit Ankleide und geräumigem Badezimmer. Hinzu kommen ein WC sowie ein Technikraum.

155 Quadratmeter – Architekten Bungalow

  • Dieser moderne Bungalow besticht mit großen Glasfronten. Entgegen dem ersten Eindruck besitzt er kein Flachdach sondern ein gut verstecktes Satteldach. Foto: Dietmar Blome
  • Die Südseite besteht fast vollständig aus Glas und die Terrasse lädt zum Verweilen ein. Foto: Dietmar Blome

Dieser Bungalow setzt auf Reduktion. Frei von Schnörkeln und unnötigen Dekorationen wirkt er modern und puristisch.

Auch die Zimmer wurden reduziert gestaltet. Der Boden ist aus Sichtestrich und die Wände meist einfach weiß. Außerdem wurde der gesamte Bungalow barrierefrei realisiert.

Der Bungalow ist für zwei Personen ausgelegt. Das Schlafzimmer mit Ankleide und Badezimmer ist mit einer Tür vom Rest des Hauses abgetrennt. Wohn-/Ess- und Kochbereich sind offen und transparent gestaltet. Hinzu kommen Technik- und Hauswirtschaftsräume sowie ein Zimmer für Gäste.

165 Quadratmeter – Architekten Bungalow

  • Der Bungalow wurde mit einer überdachten Terrasse realisiert. So gehen Innen- und Außenbereich ineinander über. Foto: Thomas Drexel
  • Durch den Sockel wirkt der Bungalow als würde er schweben. Foto: Thomas Drexel

Dieser moderne Bungalow wurde mit Flachdach und in Holzbauweise realisiert. Er ist nicht unterkellert, da der Grundwasserstand auf dem Grundstück umfangreiche Baumaßnahmen erfordert hätte. Aufgrund von Hochwassergefahr wurde das Haus zusätzlich auf einen 60cm hohen Sockel gesetzt, was für eine schwebende, leichte Optik sorgt.

Die Bauherren legten großen Wert auf Ökologie und Wohngesundheit. Deshalb wurden viele Teile aus Holz gefertigt und im Innenraum kamen beispielsweise Lehmbauplatten zum Einsatz. Dadurch ist die Konstruktion diffusionsoffen und frei von Schadstoffen.

Die Zimmer sind bei einer Wohnfläche von 165m2 geräumig.

Der Bungalow bietet mit zwei Schlafzimmern mit eigenem Bad Platz für eine dreiköpfige Familie. Alternativ kann er von einem Paar bewohnt werden und das andere Zimmer als Gästezimmer genutzt werden. Der Wohn- und Essbereich wurde mit angegliederter, offener Küche transparent gestaltet. Auch für ein Arbeitszimmer und die Haustechnik bietet der Bungalow Platz.