Skip to main content

Gartensauna – Wellness im Freien

Die Sauna im Keller gerät schnell in Vergessenheit. Trotz teurer Anschaffung wird sie häufig nicht genutzt. Das hat einen bestimmten Grund.

Besitzer einer Sauna gibt es in Deutschland viele, doch die Häufigkeit der Nutzung nimmt nach einiger Zeit stark ab. Warum das so ist, weiß Gartengestalter Fred Fuchs: "Sie vergessen, dass sie eine Sauna haben."

Denn die meisten Saunen befinden sich im Keller. Laut Gärtner von Eden folgt dies einem bekannten Prinzip: "Aus den Augen, aus dem Sinn. Viele dieser Saunakeller sind nicht wirklich attraktiv." Eine Gartensauna bleibt jedoch sichtbar und bietet mehr als schweißtreibende Temperaturen.

Die klassische Sauna

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie eine klassische Sauna gestalten sollten, dann erfahren Sie mehr in unserer Rubrik Sauna.

Puristische Gartensauna

Ähnliche Erfahrungen hat auch Michael Daldrup, Gartengestalter aus Havixbeck im Münsterland, gemacht. Die Profis empfehlen schon von Berufswegen, das Saunieren in den Garten zu verlegen. Für Michael Daldrup ist eine Gartensauna die perfekte Abrundung des an sich schon wertvollen Refugiums Garten.

Eine Gartensauna verbindet die erholsame Natur mit der entspannenden Wirkung eines Saunagangs. "Deshalb baue ich am liebsten Saunahäuser ganz ohne Schnickschnack", erklärt Michael Daldrup. "Kein großer Vorraum mit Flatscreen, Kühlschrank und Kickertisch. Ich bin da Purist und empfehle das auch meinen Kunden."

Welches Material ist geeignet?

Beim Material sind sich die beiden Experten einig. Sie empfehlen Wände aus Vollholz: "Blockbohlen aus finnischer Gebirgsfichte sorgen für ein ganz wunderbares Raumklima", schwärmt Michael Daldrup, und die Empfehlung von Fred Fuchs heißt Keloholz. Dieses besondere Holz entsteht in der Polarregion, wenn Bäume absterben und über Jahrzehnte auf natürliche Weise trocknen. Beide Materialien sind extrem haltbar und sehen auch nach Jahrzehnten aus wie neu.

Der perfekte Saunagang

Seine eigene Gartensauna – "Die ist das Beste, was ich mir in den letzten 20 Jahren angeschafft habe. Sie sieht immer noch aus wie neu!" – hat keinen Stromanschluss und wird mit einem Holzofen angeheizt. Daldrup liebt das Knistern des Feuers, wenn er in der schlichten Holzhütte sitzt. Es ist für ihn Teil des sinnlichen Erlebnisses, den ein Saunagang bereithält.

Der Blick aus der Sauna in den Garten vermittelt zusätzlich Entspannung. Das ginge auch im Haus, aber ein perfekter Saunagang besteht auch aus dem Weg zur Holzkabine – über einen Kiesweg vorbei an duftenden Sträuchern. "Wenn man in die Saunakabine ein Fenster integriert, kann man beim Entspannen seinen Blick durch den Garten schweifen lassen“, rät Fred Fuchs.

Platzsparende Bauweise

Gartensaunen gibt es in jeder Größe, in unterschiedlichen Baustilen und Bauweisen, als fertigen Bausatz und natürlich als Maßanfertigung. Auch in kleineren Gärten kann eine Umsetzung erfolgen.

Michael Daldrup rechnet vor: "Mit einer Größe von zwei Meter 20 im Quadrat kommt man gut aus. Dazu kommen rundherum 60 Zentimeter Dachüberstand, um Regenwasser von der Holzfassade fernzuhalten und den Saunagänger vor der Witterung zu schützen. Die Empfehlung von Fred Fuchs für den kleinen Garten: "Eine Erdsauna. Die ist sehr platzsparend." Foto: Gärtner von Eden

Garten und Sauna planen

Gerade weil sich Sauna und Garten so perfekt ergänzen, ist es wichtig, sie zusammen zu planen. Das fängt mit der Suche nach dem passenden Standort für die Gartensauna an. Michael Daldrup empfiehlt, sie ein wenig vom sonstigen Gartengeschehen abzusondern, damit sich Ruhe und Ungestörtheit einstellen können.

Sichtschutz ist ebenfalls wichtig, denn natürlich will man beim Saunieren möglichst ungestört und ungesehen sein. Das gilt sowohl für das Ablegen des Bademantels vor dem Saunagang als auch für das Abkühlen und die Erholungspause. Hat das Saunahaus keinen Vorraum, reicht oft schon ein vorgezogener Dachüberstand. Um den Sichtschutz passend zu platzieren, ist es wichtig, zu identifizieren, woher ungewollte Blicke kommen könnten.

Abkühlung danach

Geht es um die Abkühlung nach dem Saunagang, gibt es für jede Garten- und Budgetgröße die passende Lösung: von einer an einen Schlauch angeschlossenen Gartendusche über das platzsparende Tauchbecken oder den formschönen Wassertrog bis hin zum Pool oder Schwimmteich. All diese Elemente sollten gemeinsam mit der Bepflanzung zu einem harmonischen Ganzen verschmelzen.

Das Umfeld einer Gartensauna sollte so angelegt werden, dass es auch in der kalten Jahreszeit attraktiv ist. So sorgt eine durchdachte Lichtplanung neben Sicherheit auf dem Weg in die Sauna auch für ein Sichtschutzkonzepte: „Wenn man an der Gartengrenze Strahler so ausrichtet, dass sie eine dezente Lichtwand aufbauen, kann man von außen kaum in den Garten schauen“, empfiehlt Michael Daldrup.

Meist geklickte Beiträge:

Hier geht's zurück zur Startseite.

News Garten

Gartenarbeit im Sommer

Jetzt ist die beste Gelegenheit für die jährlichen Handwerksarbeiten am Eigenheim und im Garten.

Mann richtet Regenwasserpumpe im Garten ein

Mit einer Regenwasserzisterne sparen Sie kostbares Trinkwasser.

Beim Hausbau erfordert auch der Außenbereich eine sorgfältige Planung.